Eröffnung Deutsche Gamestage 2012

Mittwoch, 25.04.2012

  • Staatssekretär Björn Böhning: „Berlin setzt auf das Potential von Games!“
  • Medienboard-Geschäftsführer Elmar Giglinger kündigt games.net berlinbrandenburg an
  • Odile Limpach: „Social Gaming bereits fester Bestandteil des Alltags“

Mit der Keynote von Blue Byte Geschäftsführerin Odile Limpach wurden am heutigen Dienstag in Berlin die Deutschen Gamestage 2012 (DGT, 24.-28. April 2012) und die Entwicklerkonferenz Quo Vadis 2012 (24.-26. April 2012) im Café Moskau eröffnet. Staatsekretär Björn Böhning, Chef der Berliner Senatskanzlei, hieß die Teilnehmer in der Hauptstadt willkommen. Berlin als wichtiger Gamesstandort setze auf das Potential der Spieleindustrie und möchte den starken Standort weiter ausbauen. In diesem Sinne gab Medienboard-Geschäftsführer Elmar Giglinger die Gründung des games.net berlinbrandenburg bekannt. Ziel sei es, die Gamesbranche der Hauptstadtregion noch stärker und gezielter untereinander sowie mit anderen Medienbranchen zu vernetzen.

In Ihrer Eröffnungs-Keynote mit dem Titel „Social Gaming: Wie Spiele auf soziale Bedürfnisse eingehen!“ betonte Odile Limpach, dass Social Media und Computer- und Videospiele für einen großen Teil der Bevölkerung bereits fester, selbstverständlicher Bestandteil ihres Alltags sind. Die Spieler wollen Social Gaming, deshalb werde sich dieser Bereich auch weiterentwickeln. Wichtig sei, die neu entstehenden, anderen Sozialbeziehungen auch in der Medienerziehung zu berücksichtigen und schon bei Kinder und Jugendlichen bewusst Medienkompetenz zu stärken und zu entwickeln.

In der anschließenden Podiumsdiskussion unter der Überschrift „Illegale Fans: Steckt die Games- und Medienbranche in der Vertrauenskrise?“ diskutierten Markus Beckedahl (Netzpolitik.org), Dr. Jeanette Hofmann (Institut für Internet und Gesellschaft), Sina Kamala Kaufmann (Wooga), Heiko Gogolin (freier Journalist) und Dr. Maximilian Schenk (BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.) über Datenschutz und den Schutz schöpferischer Leistungen sowie über die Auswirkungen von politischen Vorstößen wie ACTA auf den Vertrieb von Computer- und Videospielen.

Die Quo Vadis läuft noch bis Freitag im Berliner Café Moskau, Akkreditierung vor Ort ist möglich.

Zur Bildergalerie
www.die-entwicklerkonferenz.de/de/programm-2012/eroeffnung-der-dgt

Vielen Dank an die Partner der Quo Vadis 2012:
Exklusiver Hauptsponsor: Link11, die Spezialisten für DDoS Schutz, www.link11.de.

Die Premium-Partner: Bigpoint, Osborne Clarke, The Art of Games. Weitere Sponsoren und Medienpartner: Brehm & v. Moers, Browsergames.de, Digital River, FluxFM, Games Academy, Gamesmarkt, Golem.de, Havok, IHDE, Making Games, Mediadesign Hochschule, MediaXP, Nevigo, PiXABLE Studios, School 4 Games, Skrill, Sproing Interactive, Taylor Wessing, YAGER Development, Players Rock, Game Genetics, Travian Games, Microsoft, Hit Fox, iVentureCapital, Blue Byte.